Zehenfußung

Vor der huforthopädischen Behandlung hatte das Pferd ca. 1 Jahr lang Probleme. Der Tierarzt spritzte regelmäßig Schmerzmittel, am Ende kam es zu einer Neurektomie (Nervenschnitt). Zum Zeitpunkt der Behandlung zeigte das Pferd eine Zehenfußung und deutliches Schmerzempfinden.

Nun fußt das Pferd normal und belastet die Gliedmaßen gleichmäßiger. Die Schonhaltung hat deutlich abgenommen.
Die Hufe besserten sich innerhalb von wenigen Bearbeitungen. Die hier eingesetzten Fotos sind 7 Monate auseinander.

Dinaro Vergleich 1

anerkannte Huforthopädin in der DHG e.V.